Kontakt

Tanzschule Jo Bucher
Bodenackerstr. 78
4657 Dulliken

Tel: 062 296 70 80
info (at) tanzschule.ch

Unterrichtsmethode

Dank beruflicher Kontakte und bezüglich Weiterbildung besuchten wir gegen 30 Mal den internationalen Tanzlehrerkongress INTAKO und kennen deshalb die Ausbildungs-Situation in den Nachbarländern relativ gut.

Überall wird die Ausbildung über eine ganz normale Lehrzeit abgewickelt, umfasst eine praktische, tänzerische, fachlich-theoretische und überfachliche Ausbildung.

Es ist ganz normal, dass angehende Tanzlehrer in den Kursen und Clubs erst assistieren und gegen Ende der Ausbildung, meist begleitet von einem ausgebildeten Tanzlehrer, selbständig unterrichten.

So fliessen also die praktischen Erfahrungen der anerkannten, autorisierten Ausbildungsschulen mit ein und damit entsteht einer erfolgreiche Tanzschul-Scene.

swissdance

Die Schweiz hat eine andere Kultur. Beim schweizerischen Tanzlehrerverband swissdance wird die Ausbildung zum Tanzlehrer in den allermeisten Fällen nebenberuflich abgewickelt, also buchstäblich nebenbei.

Die Ausbildungs-Seminare finden dann naturgemäss ausschliesslich an Wochenenden statt.

Methodik und Didaktik lernt man gewissermassen im „Hörsaal“, die praktische Unterrichts-Erfahrung kann dies jedoch niemals ersetzen. Swissdance gibt diesem zentralen Thema viel zu wenig Raum.

In Volksmund nennt man diese Tanzlehrer etwas boshaft „Büchli-Tanzlehrer“, eigentlich zu Recht.

Wenn sich dann so ein Theoretiker im Unterricht anhört wie sich die berüchtigten Betriebsanleitungen lesen, braucht sich der Tanzschüler nicht zu wundern.

Es gibt jedoch viele swissdance-Tanzlehrer, welche die swissdance-Ausbildung als Sprungbrett für die höheren internationalen Fachdiplome in den Standard- und Lateintänzen der IDTA (International Dance Teacher Association) England nutzen.

CreaDance-Methodik

Vielleicht nicht unbedingt das Ei des Columbus, aber damit leben unsere Tanzschüler sehr entspannt, gerne und gut.

Infos zur CreaDance-Methodik demnächst